Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Wallbox und Fördermöglichkeiten

*Die MB Wallbox ist nicht förderfähig

Wallbox

Für das Laden zuhause ist grundsätzlich eine Wallbox (Heimladestation) zu empfehlen. Sie bietet sicheres und auf Wunsch auch intelligentes Laden für die Stunden, die ein Fahrzeug ungenutzt in der Garage oder auf einem privaten Stellplatz steht.

Die Wallbox auf einen Blick

Wallboxen sind Heimladestationen für Elektrofahrzeuge beim Kunden zuhause. Sie sind die idealen Begleiter für alle, die auf Elektromobilität umsteigen und eine komfortable und sichere Ladelösung für zuhause suchen. Es gibt ein vielfältiges Angebot von Wallboxen im freien Markt mit unterschiedlichen Funktionalitäten. Dank standardisierter Anschlüsse sind diese geeignet für jedes Elektrofahrzeug, deren Anschlüsse der europäischen Norm entsprechen (Mode 3-Laden mit Typ 2 Anschluss). 

 

Mercedes-Benz/smart Wallbox Home

Von Mercedes-Benz und smart gibt es ein eigenes Angebot mit gebrandeten Wallboxen. Die Mercedes-Benz/smart Wallbox Home ist die ideale Ladelösungen für Kunden mit hoher Markenaffinität und begrenzter Preisbereitschaft, die ihr Fahrzeug zuhause an einer gebrandeten Wallbox sicher und komfortabel laden möchten.

  • Ladestation mit fest verbundenem Ladekabel Mode 3 (Typ 2-Stecker) von ca. sechs Metern Länge und einer Ladeleistung bis zu 22 kW Aufladen von BEV oder PHEV bis zu drei Mal schneller aufladen als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose Ladekabelverriegelung während des Ladevorgangs

  • Anzeige Ladestatus durch LED-Leuchte an der Wallbox

  • Zugangsberechtigung per Schlüsselschalter zum Schutz vor unbefugter Nutzung

  • Integrierter DC-Fehlerstromschutz

  • Möglichkeit der Vorklimatisierung mit Strom aus der Steckdose, um bereits zu Fahrtbeginn eine angenehme Innentemperatur bei voller HV-Batterie sicherzustellen 

Fördermöglichkeiten

Welche Wallboxen werden gefördert?

  • Ladestation mit fest verbundenem Ladekabel Mode 3 (Typ 2-Stecker) von ca. sechs Metern Länge und einer Ladeleistung bis zu 22 kW

  • Aufladen von BEV oder PHEV: Bis zu drei Mal schneller aufladen als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose

  • Ladekabelverriegelung während des Ladevorgangs

  • Anzeige Ladestatus durch LED-Leuchte an der Wallbox 

  • Zugangsberechtigung per Schlüsselschalter zum Schutz vor unbefugter Nutzung

  • Integrierter DC-Fehlerstromschutz

  • Möglichkeit der Vorklimatisierung mit Strom aus der Steckdose, um bereits zu Fahrtbeginn eine angenehme Innentemperatur bei voller HV-Batterie sicherzustellen

  • 100% Ökostrom notwendig

 

Die Mercedes-Benz Wallbox home erfüllt die Voraussetzung der Förderrichtlinie bezüglich der Kommunikationsmöglichkeit mit einem Energiemanagementsystem und eventueller Eingriffsmöglichkeiten durch den Stromnetzbetreiber nicht eigenständig. 

 

Aus diesem Grunde kann die Mercedes-Benz Wallbox home nicht von einer Förderung für Privatkunden profitieren.

Im Sinne maximaler Flexibilität haben wir uns dazu entschieden, hinsichtlich der individuellen Beratung, Installation sowie ggf. zusätzlicher Energie-/Ladeprodukte marktspezifisch auf spezialisierte Partnerunternehmen zu setzen.

Förderungen der privaten Infrastruktur

Das Wichtigste in Kürze:

  • Das Programm bewilligt einen Zuschuss von 900 € pro Ladepunkt. Dies gilt für Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden - für Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften, für Mieter und Vermieter. 

 

Was wird gefördert: 

  • Mit dem Zuschuss „Ladestationen für Elektroautos - Wohngebäude“ werden Ladestationen an Stellplätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden gehören und nur privat zugänglich sind, gefördert

 

Zu den geförderten Kosten gehören: 

  • Kaufpreis einer neuen Ladestation (z. B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung Kosten für Einbau und Anschluss der Ladestation, inklusive aller Installationsarbeiten 

Voraussetzungen: 

  • Kosten des Gesamtvorhabens i.H.v. mindestens 900 €

  • Stromnutzung für Ihre Ladestation ausschließlich aus erneuerbaren Energien – zum Beispiel direkt aus der eigenen Photovoltaik-Anlage oder über Ihren Energieversorger 

  • Leistung der Ladestation: 11kW

  • Ladestation muss auf der Liste der förderfähigen Geräte stehen

 

Zuschuss beantragen:

  • Bevor die Ladestation bestellt wird, muss der Antrag direkt im KfW-Zuschussportal online gestellt werden. Der Link sowie Informationen zu diesem Antrag werden am 24.11.2020 im KfW-Zuschussportal veröffentlicht. In einigen Fällen brauchen Sie für den Antrag zusätzliche Unterlagen. 

 

Identität nachweisen und Ladestation installieren:

  • Sobald die Antragsbestätigung für den Zuschuss übermittelt wurde, muss die Identität des Antragstellers nachgewiesen werden. Dies kann über Schufa-Identitäts-Check, Video-Identifizierung oder Postident-Verfahren erfolgen. Lassen Sie die Ladestation durch einen Fachbetrieb installieren. 

 

Nachweise einreichen und Zuschuss erhalten:

  • Nach der Installation der Ladestation kann die Durchführungen Ihres Vorhabens im KfW-Zuschussportal bestätigt werden. Dazu müssen alle Rechnungen für Kauf und Installation hochgeladen werden.

Buchen Sie jetzt Ihren Wunschtermin für die Ortsbegehung per Video.